Seit 13 Jahren feiert Schmeisig nun schon seine Symbiose aus ‚Bier‘ und ‚Musik‘ namens ‚Musik zum Biertrinken‘. Und auch bei uns ist das Konzert zum "Tanz in den Mai" schon Tradition! Seitdem die Band 2005 am Lagerfeuer entstanden ist, kleidet Schmeisig aus Köln-Ehrenfeld die Gassenhauer der letzten Jahrzehnte in neue akustische Gewänder – mit Cajon, Banjo, Bouzouki, Gitarren, Bass und fünf Gesängen.

Was sich indes alles als Gassenhauer anbietet, davon haben die fünf ganz eigene Vorstellungen: Gespielt wird von Countryklassikern über irischen Folksongs, Punk-Rock und Heavy-Metalhymnen bis zu kölschem Liedgut und Technohits alles, was der Band zwischen die Plektren kommt. All zu ernst sollte man auch Ikonen des Rock ‚n’ Roll nicht nehmen, wenn man ein Konzert von Schmeisig besucht. Mit diesem breit gestreuten Programm kann man Schmeisig vor jedes Publikum setzen, das auf handgemachte Musik und ein Bier in der Hand steht – so treibt sich die Band längst nicht mehr nur in rheinischen Gefilden herum, auch auf zwei Touren durch Österreich und Kroatien 2010 und 2013 ging ihr Konzept, Musik zum Biertrinken zu spielen, schon auf.

Eintritt: 10,- €
Thema: Rebellen & Piraten

Warum? Am 28. April 1789 fand die Meuterei auf der »Bounty« statt. Aufbegehrende Besatzungsmithlieder setzen den britischen Kapitän Bligh und 18 ihm ergebene Seeleute in einem Boot aus. Die Meuterer rebellieren gegen das unmenschliche Regime und hegen den Wunsch, zu ihrne Frauen nach Tahiti zurückzukehren. Bligh erreicht in einer seemännischen MeisterleistungJava und leitet von England aus eine Strafaktion ein. Nur wenige Meuterer, die sich auf die Vulkaninsel Pitcairn zurückgezogen hatten, können entkommen.




Eintritt 10,- €
Die Banjo Ninjas aus Köln pirschen sich an Highlights der Musikgeschichte heran. Mit scharfer Schneide frisch frisiert, erklingen die Songs neu arrangiert für Banjos und Gesang. Abgerundet durch ein grooviges Fundament aus Cajon und Bass, entsteht ein unverwechselbarer Sound aus Jazz, Country, Reggae und Funk.




Eintritt frei!
Das erste Lesezeichen ohne Rich Schwab ist ein Lesezeichenabend mit Gast Rich Schwab :-)
Es laden ein Ruth Schiffer, Eli Pless und Volker Becker.

Tagesthema: Spiel, Satz & Sieg

Warum? Weil …, am 27. Januar 1991 wird Bobbele Nummer Eins! Mit einem Sieg gegen den Tschechoslowaken Ivan Lendl im Finale der Australian Open steigt Boris Becker zur Nr. 1 der Tennis-Weltrangliste auf. Steffi Graf führt übrigens die Weltrangliste im Damentennis bereits seit 1987 an …


Eintritt 10,- €

Öffnungszeiten:

Weiberfastnacht ab 11.11 Uhr

Freitag/ Samstag/ Sonntag ab 16.00 Uhr

Rosenmontag ab 14.00 Uhr

Veilchendienstag ab 18.00 Uhr

THE MORIARTEES 

Wenn Du in Kölner Rock'n'Roll-Spelunken wie dem Gebäude 9 oder dem Sonic Ballroom schon unvergeßliche Nächte erlebt hast, dürftest Du dabei den MORIARTEES über den Weg gelaufen sein. Vielleicht hat Sänger Seb Hinkel auch Dir erklärt, wie Rhythm und Blues auch DEIN Leben retten können? Möglicherweise hast Du sogar schon ganze Nächte zur Musik der Moriartees durchgetanzt? Dann freue Dich, denn sechs Jahre nach ihrem Debut BORN TO CRY liegt nun der neue Longplayer "Underneath" vor.

Bei einer Band, die ausschließlich die Musik spielt, die sie am meisten liebt, kann es nicht darum gehen, panisch darauf zu schauen, was gerade "in" ist, hier sind ewige Werte gefragt. Im Herzen sind die Moriartees eine Beatband, die sich, ausgehend vom Geist der Swinging Sixties, die Musikgeschichte erobert, handverlesene Coverversionen mit eigenem Material anreichert und das Ganze frisch von der Leber weg in ihrem eigenen Sound in die Welt bläst.

Was gibt es also neues im Vergleich zum ersten Album? Saxophonist Torben Wesche (einigen sicher bekannt von King Khan & The Shrines) ist mittlerweile zum festen Bandmitglied avanciert. Sein Horn (häufig im Team mit einer kompletten Bläsersection) verleiht der Band eine große Portion Soul. Allen Sixties-Puristen zum Trotz schauen die Moriartees dabei auch bei Tom Waits und den Neville Brothers in den Kochtopf.  

Twistandshoutandshakeitup!

www.moriartees.com

NEUES VIDEO:"Down In The Subway":

https://www.youtube.com/watch?v=ckySWCYBcJ4



Eintritt 12,- €
Jetzt schon Tradition! :-) DU bist der Sing-Star!
Singe gröhle, klatsche mit beim MITSOULKONZERT:
Der Soulverein von der Schälsick spielt groovige Hits und lädt ein zum Sing-together. Soul, Disco und NeoSoul-Hits mit fetten Beats und funky Horns bilden die Basis, ihr seid der Chor und macht den Sound komplett. Ein Textheft und amüsante Geschichten rund um den Soul machen die Sonntag-Abend-Feierlaune perfekt. Willkommen ist jeder, der Spaß am Singen hat!

www.soulverein.de

Eintritt 7,- €

Didi Jünemann kommentiert das EM- Spiel England -:- Rußland

Didi Jünemann, Mitbegründer der Stunksitzung, Kabarettist und Fußballfan, kommentierte als Mann mit der Nummer 23 die Fußball WM-94 und die EM 96 für das ARD MorgenMagazin.

Weiterlesen ...

Seit 10 Jahren feiert Schmeisig nun schon seine Symbiose aus ‘Bier’ und ‘Musik’ namens „Musik zum Biertrinken“. Was sich indes alles als Gassenhauer anbietet, davon haben die fünf ganz eigene Vorstellungen: Gespielt wird von Countryklassikern über irischen Folksongs, Punk-Rock und Heavy-Metalhymnen bis zu kölschem Liedgut und Technohits alles, was der Band zwischen die Plektren kommt. All zu ernst sollte man auch Ikonen des Rock ‚n’ Roll nicht nehmen, wenn man ein Konzert von Schmeisig besucht

Weiterlesen ...

Das Quintett in traditioneller Gipsyswingbesetzung hat sich auf eine musikalische Reise begeben und wertvolle Antiquitäten aufpoliert. Es präsentiert sich frech, temperamentvoll, leidenschaftlich, retro und modern zugleich. Zeitlose Klänge, die das Knistern eines Grammophons erahnen lassen…

Weiterlesen ...