Seit fast 13 Jahren feiert Schmeisig nun schon seine Symbiose aus ‚Bier‘ und ‚Musik‘ namens ‚Musik zum Biertrinken‘. Seitdem die Band 2005 am Lagerfeuer entstanden ist, kleidet Schmeisig aus Köln-Ehrenfeld die Gassenhauer der letzten Jahrzehnte in neue akustische Gewänder – mit Cajon, Banjo, Bouzouki, Gitarren, Bass und fünf Gesängen. Allerdings hat sich der Wirkungskreis der Band über die Jahre deutlich vom Lagerfeuer dorthin ausgedehnt, wo eher die Luft brennt: Bei unzähligen Kneipenfestivals, Punkrock-Open-Airs und sonstigen Festen hat sich Schmeisig schon amüsiert. Programmatisch nennt die Band ihr Treiben ‚Musik zum Biertrinken‘ – ein Slogan, der gleichermaßen Band und Publikum in die Pflicht nimmt!
Mittlerweile hat sich die Band als feste Größe in der Szene auch das Wohlwollen ihrer einstigen Jugendhelden erarbeitet, hat die Bühne mit Slime, WIZO, Bad Religion, den Kassierern und vielen anderen geteilt und grenzt sich äußerst erfolgreich gegen das ewige Feindbild ‚Top-40-Coverband‘ ab.
Was sich indes alles als Gassenhauer anbietet, davon haben die fünf ganz eigene Vorstellungen: Gespielt wird von Countryklassikern über irischen Folksongs, Punk-Rock und Heavy-Metalhymnen bis zu kölschem Liedgut und Technohits alles, was der Band zwischen die Plektren kommt. All zu ernst sollte man auch Ikonen des Rock ‚n’ Roll nicht nehmen, wenn man ein Konzert von Schmeisig besucht. Mit diesem breit gestreuten Programm kann man Schmeisig vor jedes Publikum setzen, das auf handgemachte Musik und ein Bier in der Hand steht – so treibt sich die Band längst nicht mehr nur in rheinischen Gefilden herum, auch auf zwei Touren durch Österreich und Kroatien 2010 und 2013 ging ihr Konzept, Musik zum Biertrinken zu spielen, schon auf.

Eintritt 8,- €

www.schmeisig.com
Submit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to Twitter